Show Nav

Möbel mit Geschichte

Non è “vecchio” ma “antico”

Antiquitäten stehen für Tradition, aber auch für die Liebe zu Dingen, die jemand gehört haben, der vor uns gelebt hat. Ein Möbelstück zu pflegen, das nicht nur „alt“ ist, sondern eine Geschichte zu erzählen hat, ist einfach und macht große Freude.
Die Liebe zu Antiquitäten ist keine Liebe auf den ersten Blick, vor allem nicht, wenn man einer Familie mit einer Leidenschaft für Design entstammt, für die Moderne und Minimalismus jene Werte sind, auf die es bei der Einrichtung ankommt. Irgendwann, ungefähr so mit 35, ertappen Sie sich dann plötzlich dabei, dass Sie mit einem Möbelstück liebäugeln, das eine Geschichte zu erzählen hat und - ab diesem Zeitpunkt - treibt Sie die Liebe zu Antiquitäten von einem Trödelmarkt zum nächsten. Oft springt der sprichwörtliche Funke von einem Erbstück der Großmutter über, oder Sie entdecken ein altes Möbel auf dem Speicher, das Sie unbedingt restaurieren möchten. Sehen Sie es sich genau an! Es ist nicht „alt“ sondern „antik“. Im richtigen Licht sieht es traumhaft aus, und es ist wirklich kein großer Aufwand, es wieder „auf Vordermann zu bringen“. Aber Sie sollten gut überlegen, wo Sie es hinstellen. Denn so ein Eyecatcher kann das „Schicksal“ eines Raumes komplett auf den Kopf stellen. Es ist nämlich ein Ammenmärchen, dass Antiquitäten nur in Häuser mit klassischer Einrichtung passen, wo bereits alte Möbel stehen. Die Kunst der Innenarchitektur liegt vielmehr in der gekonnten Kombination aus alt und neu. So entsteht jener einzigartige Mix, der ein Ambiente so besonders macht. Am einfachsten zu kombinieren sind sicherlich Kommoden, zweitürige Schränke wie z.B. Anrichten und das Kopfende von Betten, denn sie müssen nicht extra in Szene gesetzt werden. Schwieriger sind da schon Stühle (hier muss die Anzahl stimmen und sie müssen mit dem Tisch harmonieren) oder auch Sessel, deren Überzug sich mit den Vorhängen "beißen" könnte. Spiegel, Lampen und Türen hingegen passen nahezu überall dazu (selbst in modernen Wohnungen) und erzeugen oft einen magischen Kontrast auf einer leeren oder „nackten“ Wand. Als Faustregel gilt: Immer nur ein antikes Möbelstück pro Zimmer. So erzielt man einen klassischen und eleganten Stil, der nicht überladen wirkt. Sie sollten es stets so aufstellen, dass es den Raum dominiert, und keinesfalls hinter anderen Möbeln verstecken: Die authentische Schönheit dieser Einzelstücke entsteht nämlich gerade dadurch, dass sie im Mittelpunkt stehen.
Ob gekauft oder geerbt, das gute Stück muss sicher erst einmal sauber gemacht werden. Erster Schritt: Gründlich abstauben - alte Holzmöbel haben oft viele Intarsien und Ziselierungen. Dort hat sich bestimmt viel Staub angesammelt. Nach dem Abstauben stellt sich dann heraus, ob das Möbel ein klein wenig „überholt“ werden muss - ja, das ist das Schöne an Trödelmärkten. Man kann höchst persönlich Hand anlegen, um ein kleines Juwel wieder auf Vordermann zu bringen. Bei kleinen Kratzern oder verblasster Farbe nehmen Sie am besten ein gutes Imprägnieröl (Nuncas empfiehlt hier das Restaurierungsöl aus seiner Wachs-Serie) und wischen damit über die jeweiligen Oberflächen. Wählen Sie die Farbe, die Ihnen am meisten entgegen kommt - die Farbpigmente im Restaurierungsöl lassen kleine Kratzer und Gebrauchsspuren im Nu verschwinden. So wird Ihr Möbelstück im Handumdrehen tiefenwirksam gepflegt. Die Holzfaser erhält ihre natürliche Feuchtigkeit zurück und Ihr gutes Stück erstrahlt wieder im alten Glanz. Nun ist es bereit für seinen großen Auftritt. Ganz gewiss! Denn vor allem im Winter reicht allein die „Ausstrahlung“ antiker Möbel, um für eine gemütliche Atmosphäre zu sorgen. Warum also nicht die Gelegenheit beim Schopf packen und eine kleine „Show off“-Party organisieren? Bei der richtigen Pflege müssen Sie sich um Flecken und Ränder keine Sorgen machen und können in aller Ruhe Ihre Gäste empfangen.
Kommen wir nun zur alltäglichen Reinigung: Wenn es einmal seinen Platz gefunden hat, muss Ihr Möbelstück vor Gebrauchsspuren und kleinen „Unfällen“ geschützt werden. Nach all den Jahren hat es den Weg zu Ihnen gefunden. Nun sollten Sie auch dafür sorgen, dass es weiterhin gut in Schuss bleibt und später einmal jemand anderes noch viel Freude daran hat. Ein Holzmöbel muss vor allem mit einem guten Wachs gepflegt werden. Nuncas empfiehlt seinen praktischen Glanzwachs-Spray, (ebenfalls aus Nuncas Wachs-Serie), der für alle wertvollen und antiken Holzmöbel geeignet ist. Einfach aufsprühen und mit einem weichen Tuch darüber wischen - Ihr kleiner Liebesbeweis für Ihre schönsten und wertvollsten Möbel.